News

28.04.2014

SWR 2 Wissen, 8.30 Uhr, Hans-Volkmar Findeisen
Heimtückischer Tod – Fritz Haber ist der Erfinder des Gaskrieges (Reihe SWR 2 extra, Der Erste Weltkrieg)

27.04.2014

SWR 2 "Glauben", 12.05 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Die Armen Christi – Waldenser (Manuskript und Podcast-Hörversion über SWR 2 Homepage-Hörerservice)

02.04.2014

Galerie Wendlingen, 19.30 Uhr, Ulrike Zubal
Eröffnungsrede zur Ausstellung Uli Gsell und Birgit Rehfeldt

16.02.2014

WDR 3, "Lebenszeichen", 8.30 bis 9.00 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Nationalsozialismus und Religion" (Wiederholung am selben Tag in WDR 5, 22.35 bis 23.00 Uhr)

04.01.2014

SWR 2, Wissen, 8.30 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Verbeamtete Lehrer – Braucht man die noch?

20.12.2013

SWR 2, Wissen, 8.30 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Das Kind in der Krippe – wie das Idyll von Christi Geburt entstand.

14.11.2013

Waiblingen, FBS, 20.00 Uhr,  Dr. Hans-Volkmar Findeisen, „Die Gotteskindschaft“, Vortrag im Rahmen des neuen Studium Generale in Waiblingen.

30.10.2013

Leonberg, Haus der Begegnung, 18.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen, „Die Kunst der Kelten“ – Beamervortrag im Rahmen des Studium Generale, Eintritt 7.- Euro.

23.10.2013

Herrenberg, Haus der Begegnung, 18.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen, „Die Kunst der Kelten“ – Beamervortrag im Rahmen des Studium Generale, Eintritt 7.- Euro.

16.10.2013

Göppingen, Villa Butz, 18.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen, „Die Kunst der Kelten“ – Beamervortrag im Rahmen des Studium Generale, Eintritt 7.- Euro.

15.10.2013

Waiblingen, FBS, 20.00 Uhr,  Dr. Ulrike Zubal-Findeisen, „Das Alte Testament“, Vortrag im Rahmen des neuen Studium Generale in Waiblingen.

11.10.2013

Filderstadt, Alte Mühle, 18.00 Uhr, „Wir essen wie im Mittelalter“, interne Veranstaltung.

09.10.2013

Kirchheim/Teck, FBS, 18.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen, „Die Kunst der Kelten“ – Beamervortrag im Rahmen des Studium Generale, Eintritt 7.- Euro.

09.10.2013

Kirchheim/Teck, FBS, Vogthaus, 14.00 Uhr, Vollversammlung.

03.-06.10.2013

Burgundreise, Abschlussreise des 6. Semesters, interne Veranstaltung.

01.10.2013

Leonberg, Haus der Begegnung, 17.00 Uhr, Vorstellung des studium generale.

27.09.2013

Kirchheim/Teck, 20.00 Uhr, Vorstellung des studium generale.

26.09.2013

Göppingen, Villa Butz, 10.00 Uhr, Vorstellung des studium generale.

05.-08.09.2013

Burgundreise, Abschlussreise des 6. Semesters, interne Veranstaltung.

25.-28.07.2013

Abschlussfahrt mit der Göppinger Studentengruppe nach Burgund.

13.07.2013

Kirchheim, Abschlussfest für das 6. Semester, interne Veranstaltung.

12.07.2013

Göppingen, Villa Butz, Abschlussfest für das 6. Semester, interne Veranstaltung.

07.07.2013

Linden-Museum Stuttgart, 15.00 bis 16.30 Uhr, Familienführung mit Florian Stifel in der Nordamerika-Abteilung des Linden-Museums. Themenschwerpunkt "Bisonjäger und Bauern der Prairie".

07.07.2013

Fahrt ins Keltenmuseum nach Hochdorf.

05.07.2013

Göppingen, Villa Butz, 18.00 Uhr, „Wir essen wie im Mittelalter!“ Interne Veranstaltung.

21.06.2013

SWR 2, Tandem, 10.05 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Reise in den Norden Europas: Grubenstadt Kiruna - Ein halbes Leben voller Eis, Erz und Dunkelheit.

15.06.2013

Besuch des Museums im Tübinger Schloss.

14.06.2013

SWR 2, Tandem, 10.05 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Reise in den Norden Europas: Die Einsamkeit des Fjäll - Zu Fuß durch die bergige Wildnis Lapplands.

07.06.2013

SWR 2, Tandem, 10.05 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Reise in den Norden Europas: Tromsö, Tor zur Arktis - Entdecker, Heroen und Katastrophen.

02.06.2013

WDR 3, "Lebenszeichen", 9.00 bis 9.30 Uhr (Wiederholung am selben Tag in WDR 5), Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Nachlass eines Schicksalslosen – ein Leben lang vergessen in der Psychiatrie."
Die Sendung ist als Podcast abrufbar (Thema Psychiatrie im 3. Reich und danach in Zwiefalten und Grafeneck)


31.05.2013

SWR 2, Tandem, 10.05 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Reise in den Norden Europas: Leben in Jokkmokk - Auf Heimatsuche jenseits des Polarkreis.

24.05.2013

SWR 2, Tandem, 10.05 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Reise in den Norden Europas: Die Quellen des Jokanga - Eine Fischerin und ein bulgarischer Professorauf der russischen Kola-Halbinsel.

19.04.2013

FBS Kirchheim, 18.00 Uhr, Helga Endriss, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen: Die Seidenstraße, Teil 2 – Von Chiwa bis Urumqi, Beamervortrag mit Bildern.

17.04.2013

Gemeindehaus Ötlingen, 14.00 Uhr, Vollversammlung Plusgruppen Kirchheim.

12.04.2013

FBS Kirchheim, 18.00 Uhr, Helga Endriss, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen: Die Seidenstraße, Teil 1 – Vom Mittelmeer bis nach Persien, Beamervortrag mit Bildern

15.03.2013

Göppingen, Villa Butz, 19.30, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen: „Wem im Glück ich dankbar bin? – Gott – und meiner Schneiderin!“ Gedanken zu einer Kulturgeschichte der Mode.

12.02.2013

SWR2, Tandem, 8:30-9:00 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
Längst totgeglaubt: Die Renaissance heimischer Steinbrüche

02.02.2013

FBS Kirchheim, 15.00 Uhr, Ein Danke-Schön an unsere Studentinnen! Interne Veranstaltung.

31.01.2013

Führungen durch die Keltenausstellung in Stuttgart.

30.01.2013

Führungen durch die Keltenausstellung in Stuttgart.

25.01.2013

Göppingen, Villa Butz, 19.00 Uhr, Ulrike Zubal, „Klingstedts Schachtel“, Lesung.

19.01.2013

FBS Kirchheim, 15.00 Uhr, Ein Danke-Schön an unsere Studentinnen! Interne Veranstaltung.

17.01.2013

Führungen durch die Keltenausstellung in Stuttgart.

11.01.2013

Führungen durch die Keltenausstellung in Stuttgart.

24.10.2012

Kirchheim/Teck, Ötlingen, Gemeindehaus, 16.00 Uhr, Vollversammlung.

12.10.2012

Gemeindebücherei Lenningen im Lenninger Schlössle, 19.00 Uhr, Ulrike Zubal liest aus ihrem Roman „Klingstedts Schachtel“.

27.09. – 30.09.2012

Abschlussfahrt der Studienganges Filderstadt 2009 nach Burgund.

21.09.2012

Villa Butz, Göppingen, 10.00 Uhr, Vorstellung des studium generale.

20.09.2012

FBS Kirchheim/Teck, 10.00 Uhr, Vorstellung des studium generale.

02.08.2012

Kirchheim/Teck, internes Mittelalterfest.

01.08.2012

Herrenberg, internes Sommerfest.

21.07.2012

Göppingen, internes Mittelalterfest.

15.07.2012

Hochdorf, Keltenmuseum, 10 Uhr, Führung (interne Veranstaltung).

13.07.2012

Leonberg, internes Mittelalterfest.

07.06.2012

WDR 3, "Lebenszeichen", 8.30 bis 9.00 Uhr (Wiederholung WDR 5, 22.05 bis 22.30 Uhr),
Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Offen für einen neuen Geist – Tropische Nachtgedanken über die Religion".

19.05.2012

Tübingen, Schloss, 14.30 Uhr, Führung durch das Archäologiemuseum (interne Veranstaltung).

21.04.2012

SWR 2 Wissen, 8.30 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Nicht zu Ende gedacht" – die Folgen der Psychiatriereform.

16.03.2012

Filderstadt, internes Abschlussfest des Studienlehrganges 2009.

01.03.2012

Kirchheim/Teck, FBS, 10.00 Uhr, Vorstellung des studium generale.

28.02.2012

Kirchheim/Teck, FBS, 18.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen, „Essen im Mittelalter“.

18.02.2012

SWR 2 Wissen, 8.30 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Grüße aus dem Prekariat – Kinderarmut"

15.02.2012

Herrenberg, HdB, 18.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen, Vorstellung des studium generale.

10.02.2012

Herrenberg, internes Abschlussfest des Studienlehrganges 2009.

09.02.2012

Plattenhardt, Bürgerhaus, 10.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen stellt das studium generale vor.

Band 11 / 2011

Zeitschrift für Anomalistik, Dr. Hans-Volkmar Findeisen

Trommel aus dem Eis. Auf der Spur einer Schamanentrommel.
Uralt und magisch? Was würde es für das moderne Weltbild vom Schamanismus bedeuten, wenn z.B. herauskäme, dass seine Trommelrituale weniger einen esoterischen als vielmehr einen militärischen und kolonialgeschichtlichen Kern haben? Angetrieben durch die Auseinandersetzung mit seinem zufällig namensgleichen Alter Ego, dem Schamanismusforscher Hans Findeisen (1903-1968), hat sich der Autor auf eine lange Reise quer durch Europa und quer durch die Wissenschaftsgeschichte begeben. Er hat seinen Rucksack gepackt und ist der Biographie einer sogenannten Zaubertrommel aus Lappland, in Forscherkreisen „Rome Drum“ genannt, ein Jahr lang nachgegangen. Immer deutlicher zeichnete sich dabei ab, dass die Herkunft der samischen Trommeln und ihr als ursprünglich angenommener „Sitz im Leben“ im Dunkeln bleiben würden. Umso mehr geben sie Einblick, wie man in Anlehnung an Michael Oppitz formulieren könnte, in den „Montageplan“ der europäischen Neuzeit und Moderne. Sie offenbaren, welche große Bedeutung der Erfindung der romantisierenden Trommel-Traditionen und dem Komplex des „Irrationalen“ bei der Herausbildung der modernen europäischen Identität zukommt.

18.12.2011

FAS, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Das Erbe ist so lästig – Die Reisterrassen von Batad werden viel betont, manche gelten sie als Muster nachhaltigen Anbau. Doch die Bewohner wollen nur eines: weg."

Wie die Menschen bauen, so Heidegger, der Philosoph, sagt viel darüber aus, wie Menschen sich in ihren jeweiligen Kulturen einrichten. Das gilt auch für die Ifugao, eine Ethnie in den philippinischen Cordilleren, die vor wenigen Jahrzehnten noch als Kopfjäger in Erscheinung traten. Hans-Volkmar Findeisen hat sich von den Ifugao zeigen lassen, wie man terrassierte Reisfelder baut. Das geht nicht ohne den geistigen Beistand des Schamanen und viel viel Blut.

10.12.2011

Kunstgebäude, 13 Uhr und 15 Uhr, Florian Stifel führt durch die Ausstellung "Weltsichten".
Nur mit Voranmeldung!

29.11.2011

Herrenberg, 19.30 Uhr, „Klingstedts Schachtel“, Ulrike Zubal liest aus ihrem neuen Roman.

19.11.2011

SWR 2, Wissen, 8.30-9.00 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Hilflose Hilfsschüler? Vom schwierigen Weg ins Berufsleben."

11.11.2011

SWR 2, Leben, 10.05-10.30 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"So antworten Sie mit "Hai" oder ja. Japanische Hochzeitstouristen in Deutschland."

07.11.2011

WDR 3, Lebenszeichen, 8.30-9.00 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Traumhochzeiten. Ritual ohne Folgen."
Wiederholung am selben Tag, WDR 5, 22.35 Uhr

27.10.2011

Filderstadt, 20.00 Uhr, „Klingstedts Schachtel", Ulrike Zubal liest aus ihrem neuen Roman.

18.10.2011

Kirchheim/Teck, 20.00 Uhr, „Klingstedts Schachtel“, Ulrike Zubal liest aus ihrem neuen Roman.

06.10.2011

Esslingen, FBS, 19.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen
"Wem im Glück ich dankbar bin? – Gott, und meiner Schneiderin!"
Ein Vortrag über Gender und Mode in der Zeit der Romantik

04.10.2011

SWR 2, Wissen, 8.30-9.00 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Renaissance der Weinbergmauern."

29.09.2011

The Set, Filmgalerie 451 in Stuttgart, Gymnasiumstraße 52, 19.30 Uhr.
"Darwins Alptraum" von Hubert Sauper, Österreich, Belgien, Frankreich, Kanada, Schweden 2004. 

Im Anschluss ein Gespräch mit Florian Stifel, Ethnologe. Eine Veranstaltung im Rahmen der Weltsichten-Ausstellung anlässlich des 100 jährigen Jubiläums des Lindenmuseums.

27.09.2011

Esslingen, FBS, 19.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen stellt das Studium Generale vor.

20.09.2011

Heuneburg, 10.00 Uhr, Besuch des Keltenmuseums und Wanderung mit Dr. Ulrike Zubal-Findeisen.

12.09.2011

Göppingen, FBS, 10.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen stellt das Studium Generale vor.

22.07.2011

SWR 2, Leben, 10.05 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Der Stuttgarter Bahnhof lebt ... Im Gärtle von Frau L."

10.07.2011

Keltenmuseum in Hochdorf, 10.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen
Führung, anschließend gemeinsames Mittagessen in Maulbronn.

26.06.2011

WDR 3, Lebenszeichen, 8.30 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Zum Beispiel Rinder – Vom Be-Nutzen der Nutztiere".
Wiederholung am selben Tag in WDR 5, Lebenszeichen, 22.35 Uhr.

25.06.2011

SWR 2, Leben, 10.02 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Schaulaufen der Schweißdrüsen – die Sauna-Ritter aus Rödermark"

15.05.2011

Tübinger Schloss, 10.00 Uhr, Dr. Ulrike Zubal-Findeisen führt durch das archäologische Museum, anschließend gemeinsames Essen.

23.04.2011

SWR 2, Wissen, 8.30 - 9.00 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Stille Botschaften aus dem Prekariat – Die Welt der armen Kinder."

05.03.2011

FAZ/FAS, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Der entzauberte Fetisch – von den Wegen einer Schamanentrommel."

13.02.2011

SWR 2,14.05 Uhr, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Arktische Liebe – der Wolfsmann und eine dänische Dame."

26.01. und 03.02.2011

Fahrt nach Mannheim in die Stauferausstellung.

16.01.2011

FAZ/FAS, Dr. Hans-Volkmar Findeisen
"Bisch du au krank oder gsund? – Im Rabenhof leben seit eh und je seelisch Behinderte in einem eigenen Reich. Nun sollen sie zurückgeführt werden in die andere, normale Welt."

Klingstedts Schachtel

eine literaturphilosophische Novelle von Ulrike Zubal

Er steht am Beginn der Moderne: Heinrich von Kleist, geboren am 18.10.1777 in Frankfurt an der Oder, gestorben am 21.11.1811 am Wannsee. Ein Selbstmord. Weil, wie er sagte, „die Wahrheit war, dass mir auf Erden nicht zu helfen war.“

Sprache als Sündenfall, Missverstehen als ihr Versprechen – Auf diesen Gedanken baut die Novelle auf. Sie erzählt von einer fiktiven Reise Kleists nach Königsberg. Wie schon einmal reist er unter dem Pseudonym Klingstedt. Doch den verehrten und gefürchteten Philosophen trifft er nicht an. Kant ist kurz zuvor im Februar 1804 gestorben. Aber der Dichter begegnet Louise Nietzschin, seiner Köchin. Und sie, die mit ihrem Herrn kurz vor seinem Tod tief schürfende philosophische Gespräche geführt hat, wird dem jungen Autor die Möglichkeit eröffnen, in einer Welt ohne Gott zu leben und zu dichten, freilich um einen hohen Preis.

Als Hörbuch im September 2011 erschienen. Gelesen von der Autorin, 4 CDs (ca. 270 Minuten), 18,- Euro (zzgl. Versandkosten). Zu beziehen über Dr. Ulrike Zubal-Findeisen: ulrike.zubal@koine-crossculture.de

Filmcredits:
Regie: Michael Fragstein
Animation: Michael Fragstein
Musik / Sounddesign: Marc Fragstein
Sprecher: Dr. Ulrike Zubal
Produktionsfirma: Büro Achter April // www.8apr.de
Auftraggeber: Koiné-crossculture past and present
Länge: 1,02 min.
Genre: Teaser

Die Erde ist rund! Das Bild von der Erde im Mittelalter.


Dass die Menschen im Spätmittelalter glaubten, die Erde sei eine Scheibe, die auf dem Weltmeer schwimmt, ist falsch. Schon damals wusste man, dass die Erde eine Kugel ist. Nur hatte das Universum eine klare zweidimensionale Ausrichtung: es war hierarchisch konzipiert in ein Oben und Unten, mit Gott im Himmel und dem Teufel unten in der Erde. Die Weltkarten der Zeit bestätigen diese Vorstellung.

Concept and Screenplay: Dr. Ulrike Zubal, Dr. Hans Volkmar Findeisen

Regie: Michael Fragstein
Animation: Michael Fragstein, Stephan Beyer
Musik / Sounddesign: Marc Fragstein
Sprecher: Levi Harrison
Mischung: Max Braun, Marzipan Music 
Ausführende Produzentin: Turan Tehrani
Produktionsfirma: Büro Achter April // www.8apr.de
Auftraggeber: Koiné-crossculture past and present
Länge: 5,19 min.
Genre: Didaktischer Animationsfilm